Sonntag, 15. Februar 2015

Bärlauchwein


Der Bärlauchwein findet zum Beispiel Anwendung bei rheumatischen Beschwerden, Wurmbefall, chronischen Hauterkrankungen, Blähungen, Atembeschwerden, Verstopfung, bei Frühjahrskuren und zur Entschlackung.

Zutaten:

4 handvoll frische Bärlauchblätter (Sammelzeit: Mai . Juni)
1 Liter guten Weißwein
Honig zum süßen 

Zubereitung:

Die Bärlauchblätter in kleine Stücke schneiden. Den Wein in einen Topf gießen und die geschnittenen Bärlauchblätter hinzu geben. Kurz aufkochen lassen (ca 2 Min.), anschließend abseihen und mit Honig süßen. 
Täglich 2 bis 3 Schnapsgläschen voll schluckweise über den Tag verteilt trinken.

ZutZ Bärlauch: Vielseitig, köstlich, gesund

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen